Eine Kampagne für den Begriff KINDERGARTEN
im öffentlichen Sprachgebrauch

Die Welt spricht

Kindergarten!

Erfahre mehr über
die Kampagne

Kindergarten

Ein Zukunftsmodell aus der Vergangenheit

Die Kindergarten-Idee ist eine der humanistischsten Ideen der Menschheit. Als Institution bietet der Kindergarten einen geschützten Raum, in dem Bildung, Erziehung und Persönlichkeitsentwicklung nicht durch „Belehrung“, sondern im Spiel erfolgt. Aus unserer Sicht ein kulturelles Erbe, das es zu bewahren gilt!

Gegründet 1840 von Friedrich Fröbel in Bad Blankenburg/Thüringen, galt der Kindergarten als Gegenentwurf zu den Kinderbewahranstalten jener Zeit und als Ergänzung zur häuslichen Erziehung in der Familie. Begleitend bildete er pädagogisches Fachpersonal - Kindergärtnerinnen und Mütter in Bad Liebenstein, Keilhau und Bad Blankenburg - aus, die mit dem Kindergartenverbot 1851 in Preußen emigrierten und damit die Idee des Kindergartens in die Welt trugen.

Thüringen wurde zum Ausgangspunkt der nationalen und internationalen Kindergartenbewegung.

Man kann den Menschen nichts beibringen.
Man kann ihnen nur helfen,
es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei
Was Kinder betrifft,
betrifft die Menschheit!
Maria Montessori
Der Mensch schuldet dem Kind das Beste,
was er zu geben hat.
Aus der UNO-Deklaration zum Schutz des Kindes
Die Quelle alles Guten liegt im Spiel.
Friedrich Fröbel
Das kleinste Samenkorn
trägt das große Ganze in sich.
Friedrich Fröbel
Der KINDERGARTEN
PDF-Download

Kampagne

Die Welt spricht KINDERGARTEN!

Kindergarten ist mehr als ein Wort. Kindergarten ist Lächeln, Glück und Liebe. In über 40 Sprachen präsent, ist der Begriff Kindergarten ausgerechnet in seinem Ursprungsland Deutschland auf bestem Wege zu verschwinden. Das wollen wir ändern.

Kampagne für den Begriff Kindergarten im öffentlichen Sprachgebrauch in Thüringen und Deutschland!

Mit Hilfe einer Petition an den Thüringer Landtag und die Schaffung einer öffentlichen Aufmerksamkeit über beteiligende Aktionen, Diskussionsveranstaltungen und Pressearbeit möchten wir erreichen, dass der Begriff KINDERGARTEN wieder verstärkt Eingang in den öffentlichen Sprachgebrauch findet.

Die bewusste Auseinandersetzung mit der Wortwahl soll auch Anlass für eine Diskussion um den Wert von Kindheit, der pädagogischen Qualität in Kindergärten, der Qualität von Erzieherausbildung und die Bedeutung des Kindergartens als wertvolle Ergänzung zu familiär häuslicher Erziehung – einer Idee, die von Bad Blankenburg aus die Welt erobert hat – sein.

Kampagnen-Paper
PDF-Download

UNSER Einsatz für den Kindergarten

Petition

Unterschriften für den Begriff KINDERGARTEN im öffentlichen Sprachgebrauch – eine Petition an den Petitionsausschuss des Thüringer Landtags

Erfahre mehr!

Kampagne „Die Welt spricht Kindergarten!“

#Petition Die Welt spricht KINDERGARTEN!

Unser Einsatz: Wir starten die Petition für den Begriff KINDERGARTEN im öffentlichen Sprachgebrauch unter dem Titel: „Die Welt spricht Kindergarten“. Das heißt, wir setzen uns für den Austausch der seit den 1970er Jahren eingeführten Begriffe für „Kindertagesbetreuung“, wie „Kindertagesstätte“ oder „Kindertageseinrichtung“ durch den Begriff „Kindergarten“ ein.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, die Petition ins Leben zu rufen und sie mit Leben zu füllen. Dafür gehen wir mit Politikern, Initiativen und der Presse ins Gespräch, organisieren Straßenaktionen, regen andere für eigene Aktionen an, verteilen Aktionsmaterial und informieren über unser Anliegen. (→ Aktuelles unter froebeldekade.de).

Die Petition veröffentlichen wir über OpenPetition, die Online-Plattform für Bürgerinitiativen, Petitionen und Kampagnen. Hier können online „Unterschriften“ eingereicht werden. Ebenso möchten wir Aktionen und Veranstaltungen nutzen, um Unterstützerstimmen einzuholen. Und natürlich freuen wir uns über alle, die unsere Unterschriftenlisten bei sich im Geschäft oder in ihrer Einrichtung auslegen, sich an Aktionen beteiligen oder einfach in ihrem Umfeld Unterschriften sammeln (→ Mitmachaktionen).

Mit der Petition richten wir uns an den Petitionsausschuss des Thüringer Landtags. Unser angfristiges Ziel ist es, „KINDERGARTEN“ deutschlandweit wieder fest im öffentlichen Sprachgebrauch zu verankern. Unterstützen kann uns jeder, allein durch seine Unterschrift. Ob Thüringer oder nicht, selbst für Euer Bundesland könnt ihr eine Petition für den Begriff Kindergarten starten. Dadurch erhalten die Anliegen – zu einer Mehrfachpetition im Petitionsausschuss des Bundestages zusammengefasst – auch mehr Bedeutung.

Unsere Ziele

KINDERGARTEN gilt im offiziellen Sprachgebrauch langfristig wieder als Überbegriff für Einrichtungen der „Kindertagesbetreuung“.

Wir überreichen mindestens 1500 Unterschriften aus Thüringen an den Petitionsausschuss des Thüringer Landtags.

Wir überreichen dem Bundestag am 20. November 2018, dem Weltkindertag, eine Unterschriftensammlung aller Beteiligten aus Deutschland und der Welt.

Wir erreichen Politik und Öffentlichkeit und stoßen damit eine Diskussion an, über den Wert von Kindheit, gleichen Bildungsvoraussetzungen, pädagogischer Qualität und deren Wertschätzung in Kindergärten sowie die Qualität der Erzieherausbildung und die Bedeutung des Kindergartens als wertvolle Ergänzung zu familiär häuslicher Erziehung. Es geht um den Begriff und Inhalt des KINDERGARTENS.

Wir erfahren in unseren Zielen Unterstützung von unterschiedlichen Akteuren durch Unterschriften, Botschaften, Fotos und Aktionen.

Mitmachaktion

Ohne Euch geht nichts!
Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu beteiligen:
Alles ist möglich, aber nur durch Eure Beteiligung, Petition, Fotoaktion, Straßenaktionen, Diskussionsveranstaltungen, ...

Erfahre mehr!

Kampagne „Die Welt spricht Kindergarten!“

Mitmachaktionen

Wir bereiten Aktionen und Veranstaltungen vor, die Euch zum Mitmachen einladen. Ihr habt eigene Ideen, um die Kampagne zu unterstützen? Auch dafür sind wir offen und freuen uns auf Eure Vorschläge!

Mach mit und Beteilige Dich

  • mit deiner Unterschrift
  • mit deinem Bild
  • mit deiner Botschaft
  • mit deiner Aktion
  • unterstütze uns auf Veranstaltungen oder bei Aktionen!
  • bleibe informiert über den Fortgang der Kampagne (unter froebeldekade.de)
  • sprich Politiker in deinem Umkreis an
  • berichte in deinem dir bekannten Blog oder deiner dir bekannten Zeitung oder Zeitschrift darüber
  • starte eine Kampagne für den Begriff Kindergarten auch in deinem Bundesland

Erzähl es weiter

  • per Email
  • per Whatsapp (Sharepic)
  • teile und like unsere Beiträge auf Facebook, Instagram und Youtube
  • verteile Postkarten
  • bring unser Poster an die Wand
  • sammle Unterschriften unter Deinen Freunden, Kollegen, in der Familie
  • lege Unterschriftenlisten in Deiner Einrichtung aus #DieWeltSprichtKINDERGARTEN!

Meldet Euch bei uns mit Anregungen, eigenen Aktionswünschen und natürlich mit Euren Unterschriftslisten, Bildern und Botschaften!

Aktionsmaterialien

Postkarte, Poster, Video, Unterschriftenliste, Paper

Erfahre mehr!

Kampagne „Die Welt spricht Kindergarten!“

Aktionsmaterial

Fühlt Euch frei all unsere Aktionsmaterialien auch zu nutzen. Teilt, postet, versendet sie!

Habt Ihr Bedarf an Druckexemplaren? Kein Problem, meldet Euch bei uns.

Immaterielles Kulturerbe

Bewerbung um Aufnahme des Kindergartens und der ihm zugrunde liegenden „Idee von Kindheit“ in das Verzeichnis des Immateriellen Weltkulturerbes.

Erfahre mehr!

Kampagne „Die Welt spricht Kindergarten!“

Bewerbung Immaterielles Kulturerbe

Die Idee des Kindergartens ist eine der humanistischsten Ideen der Menschheit und damit unserer Ansicht nach ein kulturelles Erbe, das es zu pflegen und wertzuschätzen gilt. Aus diesem Grund haben wir in 2016 eine Bewerbung zur Aufnahme der „Idee und Praxis des ‚Kindergartens‘ als Realisierung eines humanistischen Verständnisses von Kindheit“ in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes eingereicht.

Über den Fortgang im Bewerbungsverfahren informieren wir unter froebeldekade.de.

DEIN Einsatz für den Kindergarten

Deine Stimme

Jede Stimme zählt.

Unterzeichne hier!
Dein Foto

Fotoaktion #Die​Welt​spricht​KINDER​GARTEN!

Poste und verschicke Dein Bild für den Kindergarten

Erfahre mehr!

Foto­aktion #Die​Welt​spricht​KINDER​GARTEN!

Mach uns ein Foto und unterstütze uns mit Deinem Bild. Lächle in die Kamera, halte den Daumen hoch und setz Dich mit Deiner Botschaft für den Begriff Kindergarten in Szene. Alles ist möglich, Du bist der Spielleiter. Und wer weiß, vielleicht schenkt Dir ein Lächeln für uns gleich ein Lächeln zurück. Du weißt nicht so recht, wie? Dann klau doch einfach eine unserer Ideen und sag’s gern weiter.

Setz Dich in Szene

  • und fotografiere Dich mit Deiner Botschaft für den Begriff Kindergarten
  • zusammen mit Deinem Kind
  • mit Daumen hoch
  • vor dem Wort Kindergarten in Deinem Ort oder im Urlaub
  • mit unserem Poster
  • mit selbst gestaltetem Plakat
  • mit einem Schild, gern Marke Eigenbau
  • einer passenden Zeichnung deiner Kinder
  • schreib Deine Botschaft auf ein Blatt und schenk uns ein Lächeln

Gruppen-Fotoaktionen von Kindergärten sind natürlich besonders gern gesehen!

#DieWeltSprichtKINDERGARTEN!

Deine Botschaft

Kindergarten im öffentlichen Sprachgebrauch? Sende uns Deine Botschaft zur Unterstützung der Kampagne.

Erfahre mehr!

Deine Botschaft

Was ist Dir am Kindergarten und am Kindergartenbegriff wichtig? Was bedeutet Kindergarten für Dich oder Deine Kinder? Warum unterstützt Du die Kampagne?

Werde Botschafter! Sende uns Deine Botschaft als Text oder Foto per Mail oder veröffentliche sie auf Facebook, Twitter oder Instagram (#DieWeltsprichtKINDERGARTEN!). Teile Deine Botschaft mit anderen!

Initiatoren & Unterstützer

In den Fröbelorten Bad Blankenburg, Bad Liebenstein, Keilhau und Oberweißbach wie auch in anderen Regionen Deutschlands und weltweit, wird das Erbe Friedrich Fröbels von Menschen gepflegt, gelebt und weitergegeben, die im Bewusstsein der Bedeutung seiner Ideen bis in die Gegenwart und in Verantwortung gegenüber den Kindern handeln.

Die Thüringer Fröbelorte arbeiten im Fröbel-Kreis, unter Leitung der Stadt Bad Blankenburg, regelmäßig mit nationalen und internationalen Partnern zusammen, um die 2013 initiierte Fröbel-Dekade 2013-2022 (Link zur Fröbeldekade) inhaltlich zu unterlegen und mit Leben zu erfüllen.

Ziel ist es damit, öffentliche und politische Aufmerksamkeit für den Wert von Kindheit, für die Qualität und Anerkennung der Erziehertätigkeit sowie die gesellschaftliche Bedeutung des Kindergartens zu schaffen, um die humanistische Idee des Kindergartens zu wahren. Dies geschieht immer auch im Bewusstsein, dass der Kindergarten zwar von Thüringen ausging, dass es aber um eine Idee von weltweiter Tragweite geht.

Dazu gehört natürlich auch das im eigenen Land langsam aus dem Sprachgebrauch weichende Wort „Kindergarten“ in Wort und Sinn wieder zu stärken. So wurde in 2018 die Kampagne „Die Welt spricht Kindergarten“ ins Leben gerufen.

Der Fröbel-Kreis setzt sich zusammen aus Vertretern der Thüringer Fröbelorte Bad Blankenburg, Bad Liebenstein, Keilhau und Oberweißbach sowie einer Reihe von Institutionen und Einrichtungen.

Initiatoren der Kampagne:

Ein Förderprojekt der LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt.

Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Kontakt

Fröbel-Kreis
z.Hd. Stadtverwaltung Bad Blankenburg
Markt 1
07422 Bad Blankenburg
Telefon: 036741 / 37-0
E-Mail: info@froebeldekade.de
Web: froebeldekade.de

Impressum

Herausgeber

Stadtverwaltung Bad Blankenburg
Markt 1
07422 Bad Blankenburg
Telefon: 036741 / 37-0
E-Mail: stadt@bad-blankenburg.de

Inhaltlich Verantwortlicher nach § 5 TMG / § 55 RStV

Frank Persike
Volker Meier, Leiter des Leitungsstabes

Redaktion

Anja Scholl, Projektmanagement Kampagne „Die Welt spricht KINDERGARTEN!“ Margitta Rockstein, Fachliche Begleitung Kampagne „Die Welt spricht KINDERGARTEN!“ Helena Reingen, Projektmanagement Fröbel-Dekade, i.A. LEADER Management Saalfeld-Rudolstadt

Konzept, Design & Technische Umsetzung

Brandmediale
www.brandmediale.de

Hinweis

Die Inhalte dieser Internetseite werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Es kann jedoch keine Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Insbesondere kann keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Informationen übernommen werden, die über Links auf Internetseiten Dritter erreicht werden. Die Inhalte zu den Veranstaltungen (Text und Bild) werden von den jeweils angegeben Veranstaltern bereitgestellt und verantwortet. Die Verweise durch Links auf Inhalte von Internetseiten Dritter dienen lediglich der Information. Die Verantwortlichkeit für diese fremden Inhalte liegt alleine bei dem Anbieter, der die Inhalte bereithält. Die Stadt Bad Blankenburg macht sich deren Inhalt ausdrücklich nicht zu eigen. Vor dem Einrichten der Links sind die Inhalte der Internetseiten Dritter überprüft worden. Dabei wurde insbesondere auf die Vertrauenswürdigkeit der Anbieter sowie die Rechtmäßigkeit der Inhalte geachtet. Die Stadt Bad Blankenburg hat aber keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der Internetseiten Dritter. Deren Inhalt kann sich jederzeit ändern. Eine kontinuierliche Überprüfung ohne konkrete Hinweise ist daher nicht möglich. Sollten Inhalte, von Internetseiten Dritter, die über Links erreichbar sind, Anlass zur Beanstandung geben, wird um Mitteilung gebeten. Bei begründeten Beanstandungen oder bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden derartige Links unverzüglich gelöscht.

Datenschutz

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen ("Hyperlinks") auf fremde Internetseiten bzw. sonstige im Internet bereitgestellte Dokumente, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten / verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften, etc.) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Datenschutzerklärung wegen der Verwendung eines YouTube-Plugins

Diese Internetseite beinhaltet mindestens ein Plugin von YouTube, gehörig zur Google Inc., ansässig in San Bruno/Kalifornien, USA. Sobald Sie mit einem YouTube-Plugin ausgestattete Seiten unserer Internetpräsenz besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube aufgebaut. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche spezielle Seite unserer Internetpräsenz von Ihnen besucht wurde. Sollten Sie obendrein in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sein, würden Sie es YouTube ermöglichen, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Sie können diese Möglichkeit der Zuordnung zunichte machen, wenn Sie sich vorher aus Ihrem Account ausloggen. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz unter www.youtube.com.

Kommunikation per E-Mail

Die Kommunikation per E-Mail kann Sicherheitslücken aufweisen. E-Mails können auf dem Weg an die Stadtverwaltung Bad Blankenburg oder das Projektmanagement des Fröbel-Kreises von versierten Internet-Nutzern aufgehalten und eingesehen werden. Sollte wir von Ihnen eine E-Mail erhalten, so wird davon ausgegangen, dass wir auch zu einer Beantwortung per E-Mail berechtigt sind. Ansonsten wäre eine andere Art der Kommunikation (z.B. über den Postweg) in Betracht zu ziehen.

Auskunftsrecht

Als Nutzer des vom der Stadt Bad Blankenburg bereit gestellten Internetangebotes haben Sie nach §§ 19-20 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) jederzeit das Recht, Auskunft über Art und Umfang der mit Ihrem Besuch auf der Internetseite verbundenen Speicherung zu erhalten. Die Auskunft ist für Sie unentgeltlich und wird auf Antrag im Rahmen Ihres Informationsinteresses gewährt.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Datenspeicherung

Jeder Zugriff auf das Internetangebot wird auf dem Web-Server ausschließlich für Zwecke der Datensicherheit für maximal 24 Stunden in einer Protokolldatei gespeichert. In der Protokolldatei werden folgende Daten gespeichert:

Die gespeicherten Daten werden nicht für statistische Zwecke herangezogen. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, erfolgt nicht.